Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 872 - Reinach: Kollision zwischen Tram und Lastwagen fordert acht Verletzte

872 - Reinach: Kollision zwischen Tram und Lastwagen fordert acht Verletzte

10.12.2008
Auf der Kreuzung Baselstrasse/Fleischbachstrasse in Reinach BL ereignete sich heute Mittwoch Vormittag, 10. Dezember 2008, gegen 10.45 Uhr, eine heftige Kollision zwischen einem Lastwagen (Muldentransporter) und einem Tramzug der BLT-Linie 11. Bei dieser Kollision wurden sieben Personen leicht und eine Person mittelschwer verletzt.

Der 53-jährige Lenker (Nationalität Frankreich) des Lastwagens mit Schweizer Nummernschildern kam von der Autobahn H18 her und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Fleischbachstrasse überqueren. In der Folge wurde der Lastwagen von einem in Richtung Münchenstein BL fahrenden Tramzug der Linie 11 der Baselland Transport AG (BLT) seitlich erfasst. Der Lastwagen drehte sich und kam schliesslich zwischen Tram und einem Masten zum Stillstand. Das Tram entgleiste (vordere Achse).

Durch die Kollision erlitten der 41-jährige Tramführer, der Lastwagenchauffeur sowie fünf Trampassagiere (alles Frauen im Alter von 32, 35, 53, 71 und 73 Jahren) leichte Verletzungen und wurden durch die Sanitäten Basel und Käch Dornach in verschiedene Spitäler eingeliefert. Eine 69-jährige Trampassagierin wurde mittelschwer bis schwer verletzt und befindet sich ebenfalls im Spital.

Am Tram, am Lastwagen, an der Lichtsignalanlage sowie an der Oberleitung entstand massiver Sachschaden. Dieser lässt sich noch nicht abschliessend beziffern, beläuft sich aber sicher auf einen sechsstelligen Betrag.

Die Unfallursache ist noch offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen und Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft und das Statthalteramt Arlesheim. Über den Stand der Lichtsignalanlage besteht noch Unklarheit, die Auswertung der Anlage (gekoppelt mit dem Trambetrieb) wurde in Auftrag gegeben. Die Polizei Basel-Landschaft sucht noch Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Alarmzentrale Liestal, Telefon 061 926 35 35.

Ein sowohl beim Lastwagenchauffeur wie auch beim Tramführer durchgeführter Alkoholtest verlief negativ.

Der Trambetrieb bleibt bis auf weiteres komplett unterbrochen, zwischen Dreispitz (Basel) und Aesch BL (Endstation der BLT-Linie 11) besteht Busersatz. Da auch die Oberleitung der Tramlinie stark in Mitleidenschaft gezogen wurde und ein Masten stark beschädigt ist (schräg steht), kann der Trambetrieb möglicherweise heute nicht mehr aufgenommen werden.

Für die Dauer der mehrstündigen, aufwändigen Bergungs- und Aufräumarbeiten musste das Gebiet bis Mitte Nachmittag sehr weiträumig abgesperrt werden; der Verkehr wurde lokal umgeleitet und es kam zu entsprechenden Behinderungen, Wartezeiten und Staus.

Vor Ort standen rund 50 Personen im Einsatz. Im Detail sind/waren dies: Stützpunkt-Feuerwehr Reinach BL (18 Personen/4 Fahrzeuge), Berufsfeuerwehr Basel (6 Personen/2 Fahrzeuge), Polizei Basel-Landschaft (20 Personen/10 Fahrzeuge), die Polizei Reinach, Sanität Käch Dornach (4 Personen/2 Fahrzeuge) sowie die Sanität Basel (2 Personen/1 Fahrzeug).

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile