838 - Liestal/Oberwil/ganzer Kanton BL: Polizei appelliert an "Unterbelichtete"

25.11.2008
Im Sinne der allgemeinen Verkehrssicherheit führt und führte die Polizei Basel-Landschaft dieser Tage an diversen Orten im Kanton Basel-Landschaft Kontrollen von Zweirädern durch. Im Vordergrund steht die Überprüfung der Fahrräder von Schülerinnen und Schülern bezüglich Beleuchtung, Vignette und allgemeinem technischen Zustand.

So wurden heute Dienstag morgen früh, 25. November 2008, beim Schulhaus Hüslimatt in Oberwil BL  knapp über 100 Velos und fünf Mofas kontrolliert. Im Vergleich zu Kontrollen in den Vorjahren konnte zwar festgestellt werden, dass sich der technische Zustand (z.B. Bremsen) der Fahrzeuge verbessert hat. Gleichzeitig mussten jedoch zehn Ordnungsbussen wegen fehlendem Licht sowie drei Ordnungsbussen wegen fehlender Vignette ausgestellt werden.

Bei einer vergleichbaren Kontrolle am letzten Donnerstag, 20. November 2008, zwischen 07.00 und 07.45 Uhr an der Grammetstrasse in Liestal, wurden 77 Velos und ein Mofa kontrolliert. Sechs Velos waren ohne oder nur mit defektem Licht unterwegs, bei drei Velos fehlte der Rückstrahler und ein Fahrrad hatte keine Vignette.

Übrigens: Wer mit einem Velo ohne Licht unterwegs ist, muss mit einer Busse zwischen Fr. 40.-- (auf beleuchteten Strassen) und Fr. 60.-- (auf unbeleuchteten Strassen) rechnen.

Die Polizei Basel-Landschaft appelliert an alle Verkehrsteilnehmenden (vor allem auch an  die Eltern von Schulkindern), dem verkehrssicheren Zustand der Fahrräder und Mofas die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Allfällige Mängel sollten umgehend behoben werden. Eine gute Beleuchtung sowie gut funktionierende Bremsen sind unerlässlich und schützen Leben.

Im weiteren weist die Polizei Basel-Landschaft darauf hin, dass eine funktionierende Beleuchtung an Zweirädern nicht nur Vorschrift, sondern auch absolut unabdingbar ist, um von den anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden. Gesehen zu werden kann Leben retten.

Die Polizei Basel-Landschaft wird auch in den kommenden Tagen und Wochen im gesamten Kantonsgebiet vergleichbare Kontrollen durchführen.