837 - Muttenz/Autobahn H18, Schänzlitunnel: Heftige Auffahrkollision sorgt für Staus und grossen Schaden

25.11.2008
Auf der kantonalen Autobahn H18 in Muttenz BL, und zwar im Schänzlitunnel in Fahrtrichtung Reinach BL, sorgte am Dienstag morgen, 25. November 2008, eine heftige Auffahrkollision für Verkehrsprobleme.

Gegen 08.10 Uhr verschaltete sich eine 52-jährige Lenkerin eines Personenwagens und stellte das Automatikgetriebe in der Folge irrtümlicherweise auf die Position P. Als Konsequenz kam das Auto der Frau innert Kürze zum Stillstand. Zwei hinter ihr fahrende Fahrzeuge (ein Personenwagen und ein Lieferwagen) prallten heftig auf. Der Lenker des Personenwagens klagte über Nackenbeschwerden und wird sich ärztlich untersuchen lassen.

Die Konsequenz dieses spektakulären Auffahrunfalles: An den beiden Fahrzeugen, welche auffuhren, entstand Totalschaden (beide mussten abgeschleppt werden) und auch das Auto der 52-jährigen Frau wurde erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich mindestens auf 50'000 Franken.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste im Schänzlitunnel der rechte Fahrstreifen für rund eine Stunde bis gegen 09.15 Uhr gesperrt werden und es stand während dieser Zeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Deshalb kam es sowohl auf der H18 als auch auf der Autobahn A2 (Abfahrten aus beiden Fahrtrichtungen in Richtung H18) zu längeren Staus und entsprechenden Wartezeiten.
Bild Legende:
Bild Legende: