Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 816 - Reinach: Bewaffneter Raubüberfall auf Bijouterie: niemand verletzt, die Polizei sucht Zeugen

816 - Reinach: Bewaffneter Raubüberfall auf Bijouterie: niemand verletzt, die Polizei sucht Zeugen

24.11.2011
Auf eine Bijouterie an der Hauptstrasse in Reinach BL wurde am Donnerstag Vormittag, 24. November 2011, gegen 11.00 Uhr, ein bewaffneter Raubüberfall verübt. Verletzt wurde niemand, die Täterschaft befindet sich auf der Flucht, die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wurde der Raubüberfall von drei mit Sturmhauben maskierten Männern verübt; einer der Täter trug eine noch nicht näher definierte Waffe. Die Täterschaft bedrohte die Verkäuferin und erbeutete in der Folge diverse Luxusuhren im Wert von mehreren 100'000 Franken.

Nach der Tat flüchteten die drei Täter mit einem schwarzen Audi A3 mit BS-Kontrollschildern. Dieses Fahrzeug, welches im Kanton Basel-Stadt als entwendet registriert war, konnte kurze Zeit später auf einem Parkplatz im Bereich Bruggstrasse/Hinterkirchweg in Reinach verlassen aufgefunden werden. Die drei Männer waren beobachtet worden, wie sie auf dem erwähnten Parkplatz in einen silbernen VW Passat Kombi (ebenfalls mit BS-Kontrollschildern) umstiegen. Dieses Fahrzeug wurde in der Folge an der Zürcherstrasse in Basel aufgefunden – ebenfalls verlassen.

Eine in der Folge umgehend eingeleitete interkantonale Grossfahndung, an welcher Polizeikräfte aus den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt beteiligt waren, verlief bis zur Stunde ohne Erfolg.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen und drei Täter mit den folgenden Signalementen: die drei Unbekannten sind alle ca. 175 cm gross, trugen dunkle, womöglich schwarze Kleidung (dunkle Bomberjacken) und sollen kurze, dunkle Haare haben. Sie sprachen eine ausländische, im Moment nicht näher definierbare Sprache. Zudem trugen sie eine grosse schwarze Tasche mit sich.

Die Polizei ist zudem an Hinweisen zu den involvierten Fahrzeugen (schwarzer Audi A3 und silberner VW Passat Kombi) interessiert. Wem diese Fahrzeuge (oder auch nur eines davon) in den letzten Stunden im Raum Reinach BL / Basel irgendwie aufgefallen sind, ist ebenfalls dringend gebeten, sich zu melden.

Anlaufstelle für Hinweise aller Art ist  die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.

Weitere Informationen.

Fusszeile