801 - Aesch: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

12.11.2008
Ein spektakulärer Selbstunfall ereignete sich am Dienstag Nachmittag, 11. November 2008, gegen 15.50 Uhr, auf dem Pfeffingerring in Aesch BL. Ein 40-jähriger Autofahrer Schweizer Nationalität war mit einem Personenwagen in Fahrtrichtung Ettingen BL unterwegs. Auf Höhe des Andlaurings beschleunigte er das Auto für einen Moment derart, dass die Räder auf der nassen Fahrbahn durch drehten und das Fahrzeugheck ausbrach.

In der Folge kollidierte das Auto zunächst mit dem rechten Randstein, überschlug sich anschliessend, stürzte eine rund drei Meter tiefe Böschung hinunter und kam schliesslich nach rund 30 Metern auf einem Firmengelände zum Stillstand. Der Fahrzeuglenker hatte Glück im Unglück, blieb praktisch unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Am Auto entstand grosser Sachschaden; das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende: