800 - Giebenach: Starke Rauchentwicklung wegen eines Tellers: Grösserer Feuerwehr-Einsatz

11.11.2008
Am Montag abend, 10. November 2008, kurz nach 18.30 Uhr, meldete eine Drittperson, dass an der Moosmattstrasse in Giebenach BL eine Liegenschaft brenne. Die Rettungskräfte reagierten mit einem Grossaufgebot und innert Kürze waren 47 Feuerwehr-Angehörige der Feuerwehren Viola (Arisdorf/Hersberg/Giebenach) sowie der Stützpunkt-Feuerwehr Liestal, die Sanität Liestal sowie die Polizei Basel-Landschaft vor Ort.

Die Situation erwies sich dann jedoch rasch als bei weitem nicht so dramatisch wie zunächst angenommen. Der 41-jährige Hausbewohner hatte beim Kochen irrtümlich die falsche Herdplatte aktiviert, weshalb ein Keramikteller, auf welchem sich Essensresten befanden, sehr heiss wurde und es dadurch eine starke Rauchentwicklung gab. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr musste lediglich den Teller vom Herd nehmen. Die entstandenen Schäden sind marginal.

Die Meldeerstatterin hatte starken Rauchgeschmack fest gestellt, sah den Rauch in der Küche des Nachbarn und klingelte bei ihm. Da dieser die Haustüre trotz Anwesenheit nicht öffnete, griff die Meldeerstatterin zum Telefon.