758 - Sissach: Heftige Schlägerei fordert einen Verletzten: die Polizei sucht Zeugen

21.09.2009
In der Nacht auf Samstag, 19. September 2009, gegen 03.15 Uhr, wurde am Bahnhof in Sissach BL ein 21-jähriger Schweizer von einer Gruppe von mehreren Männern angegriffen und brutal zusammen geschlagen. Das Opfer war, zusammen mit zwei Kollegen im Alter von 20 und 22 Jahren, mit dem Zug von Basel her kommend in Sissach eingetroffen und wurde dort von einer Gruppierung unmittelbar angegriffen.

Der 21-Jährige wurde mit einem Schlagstock nieder geschlagen, blieb bewusstlos liegen und wurde danach noch mit Faust- und Fusstritten traktiert. Die zwei Begleiter des Opfers sowie ein Unbeteiligter wollten schlichten, wurden aber ebenfalls angegriffen und erlitten diverse Blessuren. In der Folge ergriff die Gruppierung die Flucht. Die Polizei Basel-Landschaft war rasch mit vier Patrouillen vor Ort, eine umgehend eingeleitete Fahndung nach der Täterschaft verlief jedoch bis zur Stunde erfolgslos. Der 21-Jährige musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft und gemäss mehreren Zeugenaussagen handelte es sich bei der Täterschaft um rund zehn Personen mit den Nationalitäten Türkei und Albanien, welche am Bahnhof Sissach auf das spätere Opfer gewartet hatten. Zuvor hatte das spätere Opfer in Basel eine Schlägerei mit zwei Männern gehabt. Weitere Abklärungen sind im Gang.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht noch weitere Zeugen. Hinweise sind erbeten an die Alarmzentrale in Liestal, Telefon 061 926 35 35.