744 - Ettingen: Kollision zwischen Tram und Auto fordert eine Verletzte

16.09.2009
Am Mittwoch Nachmittag, 16. September 2009, gegen 15:48 Uhr, ereignete sich in Ettingen BL, im Bereich des unbewachten und mit einem Fahrverbot belegten Bahnübergangs bei der Brühlstrasse, ein Verkehrsunfall zwischen einem Tramzug und einem Personenwagen. Dabei wurde die Autofahrerin verletzt.
Die 74-jährige Lenkerin (Schweizerin) des Personenwagens mit Schweizer Kontrollschildern befuhr den unbewachten Bahnübergang trotz Fahrverbots und übersah dabei einen in Richtung Ettingen-Dorf fahrenden Tramzug der BLT-Linie 10/17 (BLT = Baselland Transport AG). In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision, bei welcher das Auto rund 40 Meter vor dem Tram her geschoben wurde. Die Autofahrerin zog sich Verletzungen zu, welche gemäss den bisherigen Informationen nicht lebensgefährlich sind, und musste durch die Sanität Käch ins Spital eingeliefert werden. Das Auto erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden; auch das Tram wurde beschädigt, es konnte jedoch schliesslich ins Depot gefahren werden.
Neben der bereits erwähnten Sanität Käch waren die Polizei Basel-Landschaft, die Berufsfeuerwehr Basel sowie die BLT vor Ort. Auf der BLT-Linie 10/17 entstand ein Betriebsunterbruch von rund einer Stunde, die BLT setzte für die Dauer des Betriebsunterbruchs Ersatzbusse ein.
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende: