Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 701 - Oberwil: Taxiräuber praktisch in flagranti angehalten: niemand verletzt

701 - Oberwil: Taxiräuber praktisch in flagranti angehalten: niemand verletzt

20.10.2013
Am späten Freitag Abend, 18. Oktober 2013, gegen 22.00 Uhr, kam es in Oberwil BL zu einem Raubversuch auf einen Taxifahrer. Der 50-jährige Taxifahrer wurde in der Langegasse von zwei Personen im Auto bedroht und unter Vorzeigens von zwei Waffen mit Laserpointern zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert.
Der Taxifahrer weigerte sich zur Herausgabe von Geld, betätigte die Hupe, rief um Hilfe und verständigte mittels Handy die Polizei. Eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft war dann sehr rasch vor Ort und konnte die Täterschaft, welche sich noch im Taxi befand, vor Ort verhaften. Die vorgezeigten Waffen erwiesen sich als Imitationswaffen (Spielzeugwaffen). Verletzt wurde niemand.
Die Täterschaft, ein 54-jähriger Mann und eine 50-jährige Frau, beide mit Nationalität Ungarn, wurden festgenommen und sind mittlerweile soweit geständig. Weitere Abklärungen sind im Gang. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft wird für die zwei Personen am Zwangsmassnahmengericht Basel-Landschaft Untersuchungshaft beantragen.

Weitere Informationen.

Fusszeile