Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 668 - Kanton BL/Reinach/Muttenz/Arisdorf/Autobahnen A2 und H18: Mehrere Raser erwischt: Motorrad-Fahrerin raste ohne gültigen Führerausweis

668 - Kanton BL/Reinach/Muttenz/Arisdorf/Autobahnen A2 und H18: Mehrere Raser erwischt: Motorrad-Fahrerin raste ohne gültigen Führerausweis

17.08.2009
Die Polizei Basel-Landschaft hat in den letzten Tagen im Rahmen von zivilen Kontrollen auf Autobahnen mehrere Raser erwischt.
 
Am Samstag Nachmittag, 15. August 2009, 16.42 Uhr, fiel einer zivilen Polizeipatrouille auf der Kantonalen Autobahn H18 in Reinach BL ein Motorrad auf, welches zu schnell und ohne Kontrollschild in Fahrtrichtung Aesch BL unterwegs war. Eine Nachfahrmessung im Reinachertunnel (80 km/h signalisiert) ergab eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h. Bei der anschliessenden Kontrolle der 27-jährigen Motorrad-Lenkerin (Schweizerin) wurde festgestellt, dass diese keinen Führerausweis besitzt. Das Motorrad war nicht eingelöst und ein Versicherungsschutz bestand ebenfalls nicht.
 
Am Sonntag Morgen, 16. August 2009, um 03.08 Uhr, stellte eine zivile Patrouille in Muttenz BL, auf der Autobahn A2, im Tunnel Schweizerhalle in Fahrtrichtung Bern, einen Personenwagen mit einer Geschwindigkeit von 179 km/h statt der erlaubten 100 km/h fest. Ausserdem überholte der 20-jährige, in der Schweiz wohnhafte Türke mehrfach rechts und überfuhr beim Verlassen der Autobahn die dortigen Sperrflächen. Der Führerausweis wurde auf der Stelle abgenommen und die Weiterfahrt verhindert.
 
Nur zwei Stunden später wurde in Arisdorf BL, auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel, ein weiterer Personenwagen einer Nachfahrmessung unterzogen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 175 km/h statt der dort zulässigen 120 km/h. Am Steuer sass ein 34-jähriger, in der Schweiz wohnhafter Türke.
 
Schliesslich fiel am Sonntag morgen, 16. August 2009, 10.14 Uhr, auf der Autobahn A2 bei Arisdorf BL ein Motorrad mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf, welches in Richtung Basel unterwegs war. Die anschliessende Nachfahrmessung ergab eine Durchschnittsgeschwindigkeit vom 180 km/h; erlaubt sind wie bereits erwähnt 120 km/h. Gelenkt wurde das Motorrad von einem 51-jährigen, in der Region wohnhaften Schweizer.
 
Sämtliche fehlbaren Lenkerinnen und Lenker werden an das zuständige Statthalteramt verzeigt und müssen mit empfindlichen Geldbussen sowie mit mehrmonatigen Führerausweis-Entzügen rechnen.

Weitere Informationen.

Fusszeile