Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 651 - Liestal: Selbstunfall endet auf Bahngleis

651 - Liestal: Selbstunfall endet auf Bahngleis

30.09.2013
Am Sonntagnachmittag, 29. September 2013, kurz nach 14.00 Uhr, ereignete sich auf der Industriestrasse in Liestal ein Selbstunfall eines Personenwagenlenkers. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Ein 25-jähriger Mann bog mit seinem Personenwagen aus einem Areal einer Autowaschanlage in die Indusriestrasse in Liestal ein. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen beschleunigte der Lenker den Personenwagen beim Abbiegemanöver derart stark, dass das Fahrzeugheck ausbrach. Der 25-Jährige verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Personenwagen kollidierte mit einem Randstein am rechten Fahrbahnrand, wurde nach links geschleudert, durchbrach einen Zaun und kam schliesslich nach einer Schleuderfahrt von über 30 Metern auf dem Bahngleis in Richtung Liestal zum Stillstand. Der Lenker und sein 27-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Der Personenwagen wurde durch den Unfall stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen vom Bahngleis entfernt werden.

Auf der betroffenen Bahnstrecke kam es nur zu geringfügigen Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs. Die Bahnstrecke war ab zirka 15.00 Uhr wieder normal befahrbar.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile