Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 621 - Itingen: Lebendes Meerschweinchen in Robidog-Kasten gelegt: Frau ermittelt

621 - Itingen: Lebendes Meerschweinchen in Robidog-Kasten gelegt: Frau ermittelt

31.07.2009
Wie heute Freitag Vormittag, 31. Juli 2009, kommuniziert (siehe Medien-mitteilung Nr. 619/2009 ), entdeckte am vergangenen Mittwoch morgen, 29. Juli 2009, gegen 08.15 Uhr, ein Gemeinde-Arbeiter beim Leeren eines Robidog-Kastens am Bahnweg im Robidog-Kasten ein lebendes Meerschweinchen. Das dreifarbige Tier (braun/weiss/schwarz, siehe auch Foto) war offenbar absichtlich dort deponiert worden, zusammen mit einem Sack Stroh. Gemäss den ersten Er-kenntnissen ist das Tier unverletzt und befindet sich in einem Tierheim.
 
Im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen konnte heute eine 41-jährige Frau ermittelt werden, welche die Tat gestanden hat. Es handelt sich um eine in der Region wohnhafte Schweizerin. Das Statthalteramt Sissach hat gegen die Frau ein entsprechendes Strafverfahren wegen Tierquälerei eröffnet. Mit Rücksicht auf das laufende Verfahren sind keine weiteren Angaben möglich.

Weitere Informationen.

Fusszeile