Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 620 - Ziefen: Linienbus kam von der Strasse ab und durchfuhr einen Bach: Schutzengel an Bord: niemand verletzt

620 - Ziefen: Linienbus kam von der Strasse ab und durchfuhr einen Bach: Schutzengel an Bord: niemand verletzt

31.07.2009
Ein gleichsam spektakulärer wie spezieller Verkehrsunfall ereignete sich gestern Donnerstag Abend, 30. Juli 2009, kurz vor 19.00 Uhr, auf der Kantonsstrasse zwischen Reigoldswil BL und Ziefen BL.
 
Ein 18 Meter langer Linienbus der Autobus AG Liestal kam auf der Fahrt in Richtung Ziefen rechts von der Strasse ab, durchbrach einen Hag, fuhr rund 100 Meter auf dem gemähten, ebenen Wiesland mehr oder weniger parallel zur Strasse, durchfuhr ein Bachbett und kam schliesslich – gebremst durch das Bachbett – wenige Meter weiter an einem Waldrand zum Stillstand.
 
Unfallursache war gemäss den bisherigen Erkenntnissen ein medizinisches Problem beim 36-jährigen Chauffeur, der offenbar kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Er musste mit einer blutenden Kopfwunde ins Spital eingeliefert werden, war aber stets ansprechbar. Ansonsten befanden sich zum Zeitpunkt dieses Unfalls neben dem Chauffeur sechs Personen im Bus, welche allesamt riesiges Glück hatten, mit einem gehörigen Schrecken davon kamen und unverletzt blieben.
 
Am Bus entstand grosser Sachschaden; das neue Fahrzeug mit einem Anschaffungspreis von über 500'000 Franken musste im Rahmen einer aufwändigen Aktion geborgen und abgeschleppt werden. Ob Totalschaden entstand, steht noch nicht fest. Der Verkehr wurde nur geringfügig beeinträchtigt.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile