Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 619 - Itingen: Lebendes Meerschweinchen in Robidog-Kasten gelegt

619 - Itingen: Lebendes Meerschweinchen in Robidog-Kasten gelegt

31.07.2009
Tierquälerei in der Oberbaselbieter Gemeinde Itingen BL: am Mittwoch morgen, 29. Juli 2009, gegen 08.15 Uhr, entdeckte ein Gemeinde-Arbeiter beim Leeren eines Robidog-Kastens am Bahnweg im Robidog-Kasten ein lebendes Meerschweinchen. Das dreifarbige Tier (braun/weiss/schwarz, siehe auch Foto) war offenbar absichtlich dort deponiert worden, zusammen mit einem Sack Stroh. Gemäss den ersten Erkenntnissen ist das Tier unverletzt und wohlauf und befindet sich in privater Obhut.
 
Die Polizei Basel-Landschaft hat eine Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet wegen Tierquälerei und sucht Zeugen. Rund 100 Meter neben dem Robidog-Kasten wurde an der Landstrasse ein leerer Tierkäfig aufgefunden, in dem sich das Meerschweinchen möglicherweise vorher befunden hatte.
 
Die Polizei Basel-Landschaft bittet um Hinweise zu den Aspekten, wer allenfalls weiss, wer bis vor Kurzem im Besitz war eines solchen Meerschweinchens und/oder des entsprechenden Käfigs und ob allenfalls jemand am Mittwoch morgen, 29. Juli 2009, im Bereich des Bahnweges in Itingen BL etwas zu diesem Vorfall beobachtet hat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Alarmzentrale in Liestal, Telefon 061 926 35 35.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile