Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 618 - Tenniken/Autobahn A2: Auto „flog“ von der Autobahn: Schutzengel flog mit

618 - Tenniken/Autobahn A2: Auto „flog“ von der Autobahn: Schutzengel flog mit

14.09.2013
Auf der Autobahn A2 bei Tenniken BL ereignete sich am Freitag Nachmittag, 13. September 2013, gegen 16.27 Uhr, ein spektakulärer Selbstunfall eines Personenwagens. Der betroffene Autofahrer hatte Glück im Unglück und wurde gemäss den letzten Informationen nur leicht verletzt. Es kam vorübergehend zu Stau.
Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war ein 23-jähriger, in der Region wohnhafter Schweizer mit seinem Personenwagen allein in Fahrtrichtung Bern/Luzern unterwegs und verlor kurz vor dem Rastplatz Mühlematt (Gebiet Tenniken BL) aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Auto. In der Folge fuhr er rechts auf die Leitplanke, wo es das Fahrzeug abhob und im weiteren Verlauf regelrecht nach rechts in den Wildschutzzaun und in das Gebüsch katapultierte.
Nachdem es den Personenwagen mehrmals überschlagen hatte, kam er schliesslich stark beschädigt etliche Meter weiter auf einem parallel zur Autobahn führenden Feldweg auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Autolenker konnte das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen, war nur leicht verletzt und wurde zwecks näherer Kontrolle durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert. An die Geschehnisse zuvor konnte er sich nicht mehr erinnern. Die Polizei Basel-Landschaft nahm ihm seinen Führerausweis ab.
Das Auto wurde stark beschädigt, erlitt wohl Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug sowie an der Umgebung entstand beträchtlicher Sachschaden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste im Bereich der Unfallstelle einer von zwei Fahrstreifen für rund 45 Minuten gesperrt werden, was vorübergehend zu einem Rückstau und Wartezeiten von einigen Minuten führte. Nach 17.15 Uhr normalisierte sich die Verkehrslage dann zunehmend wieder.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile