Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 608 - Arisdorf: Widersprüchliche Aussagen nach Auffahrkollision ohne Verletzte: die Polizei sucht Zeugen und ein bislang unbekanntes Fahrzeug

608 - Arisdorf: Widersprüchliche Aussagen nach Auffahrkollision ohne Verletzte: die Polizei sucht Zeugen und ein bislang unbekanntes Fahrzeug

29.08.2012
In der Hauptstrasse in Arisdorf BL (auf dem Streckenabschnitt ab der Autobahn-Ausfahrt Arisdorf BL in Fahrtrichtung Liestal) kam es am Mittwoch Nachmittag, 29. August 2012, gegen 15.20 Uhr, zu einer unklaren Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen. Die Polizei sucht Zeugen und einen bislang unbekannten Personenwagen.
Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft überholte ein 41-jähriger Autofahrer (Spanier) mit einem orangen Fiat Punto zunächst ein erstes, unbekanntes Auto und danach einen zweiten Personenwagen (Saab). Danach fuhr der Überholende vor den Saab und bremste ab, um (gemäss eigenen Aussagen) die folgende Rechtskurve zu befahren. Wegen dieses Bremsmanövers fuhr der 46-jährige Lenker (Schweizer) des Saabs ins Heck des abbremsenden Fahrzeuges. Verletzt wurde niemand, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Nun gehen die Aussagen der Involvierten bezüglich des Unfall-Hergangs deutlich auseinander. Deshalb sucht die Polizei Basel-Landschaft vor allem den Lenker oder die Lenkerin des derzeit noch unbekannten Fahrzeuges, welches zuerst vom orangen Fiat Punto überholt worden war. Diese Person sowie allfällige weitere Zeugen sind gebeten, sich in der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal zu melden, Telefon 061 553 35 35.

Weitere Informationen.

Fusszeile