597 - Tenniken/Autobahn A2: Mit dem Handy am Ohr 214 km/h statt 120 km/h - Polizei erwischt fünf Raser in 44 Stunden

25.08.2008
Die Polizei Basel-Landschaft hat in den letzten Tagen insgesamt fünf Raser erwischt, welche mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A2 fuhren. Der extremste Raser hatte 214 km/h statt der erlaubten 120 km/h auf dem Tacho und war erst noch am Telefon.

Das fest installierte Geschwindigkeits-Messgerät auf der Autobahn A2 bei Tenniken BL registrierte in der Nacht auf Montag, 21. Juli 2008, um 02.29 Uhr, einen Personenwagen mit deutschen Kennzeichen, welcher mit 202 km/h statt der dort erlaubten 120 km/h in Fahrtrichtung Basel unterwegs war. Am Abend des gleichen Tages, um 20.12 Uhr, wurde an der gleichen Stelle ein Personenwagen mit deutschen Nummernschildern geblitzt, der mit 179 km/h in Richtung Basel raste.

Am Tag darauf, am Dienstag, 22. Juli 2008, registrierte das Gerät innert sechs Stunden drei weitere Raser: Um 17.23 Uhr einen Belgier mit 182 km/h, um 19.25 Uhr nochmals einen Belgier mit 214 km/h und dem Handy am Ohr und um 23.07 Uhr ein Fahrzeug mit französischen Kennzeichen mit 180 km/h. Erlaubt wären, wie bereits erwähnt, 120 km/h.

Gegen sämtliche fünf Fahrzeuglenker erfolgte durch die Polizei Basel-Landschaft eine Verzeigung an das zuständige Statthalteramt. Die Raser müssen nicht nur mit entsprechenden Verfahren sowie empfindlichen Geldbussen, sondern auch mit der Aberkennung ihres ausländischen Führerausweises in der Schweiz rechnen.