Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 597 - Tenniken/Autobahn A2: Mit dem Handy am Ohr 214 km/h statt 120 km/h - Polizei erwischt fünf Raser in 44 Stunden

597 - Tenniken/Autobahn A2: Mit dem Handy am Ohr 214 km/h statt 120 km/h - Polizei erwischt fünf Raser in 44 Stunden

25.08.2008
Die Polizei Basel-Landschaft hat in den letzten Tagen insgesamt fünf Raser erwischt, welche mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A2 fuhren. Der extremste Raser hatte 214 km/h statt der erlaubten 120 km/h auf dem Tacho und war erst noch am Telefon.

Das fest installierte Geschwindigkeits-Messgerät auf der Autobahn A2 bei Tenniken BL registrierte in der Nacht auf Montag, 21. Juli 2008, um 02.29 Uhr, einen Personenwagen mit deutschen Kennzeichen, welcher mit 202 km/h statt der dort erlaubten 120 km/h in Fahrtrichtung Basel unterwegs war. Am Abend des gleichen Tages, um 20.12 Uhr, wurde an der gleichen Stelle ein Personenwagen mit deutschen Nummernschildern geblitzt, der mit 179 km/h in Richtung Basel raste.

Am Tag darauf, am Dienstag, 22. Juli 2008, registrierte das Gerät innert sechs Stunden drei weitere Raser: Um 17.23 Uhr einen Belgier mit 182 km/h, um 19.25 Uhr nochmals einen Belgier mit 214 km/h und dem Handy am Ohr und um 23.07 Uhr ein Fahrzeug mit französischen Kennzeichen mit 180 km/h. Erlaubt wären, wie bereits erwähnt, 120 km/h.

Gegen sämtliche fünf Fahrzeuglenker erfolgte durch die Polizei Basel-Landschaft eine Verzeigung an das zuständige Statthalteramt. Die Raser müssen nicht nur mit entsprechenden Verfahren sowie empfindlichen Geldbussen, sondern auch mit der Aberkennung ihres ausländischen Führerausweises in der Schweiz rechnen.

Weitere Informationen.

Fusszeile