583 - Pratteln/Muttenz: Eine Serie der schier unglaublichen Art

19.08.2008
Nicht schlecht gestaunt hat die Polizei Basel-Landschaft am vergangenen Wochenende ob der Lernresistenz mehrerer junger Erwachsener im Raum Pratteln und Muttenz BL. Es begann am Samstag abend, 16. August 2008, kurz nach 17.00 Uhr, im Bereich der Kunimattkreuzung in Pratteln: Einer Patrouille der Polizei Basel-Landschaft war ein Personenwagen ohne Kontrollschilder aufgefallen, welcher über eine Sperrfläche wendete und dabei den Gegenverkehr behinderte. Als der Lenker die Polizei erblickte, wollte er weiterfahren, konnte aber gestoppt werden.

Am Steuer sass ein 20-jähriger, in der Region wohnhafter Mazedonier; im Fahrzeug befanden sich zudem der 19-jährige Autobesitzer (Nationalität Mazedonien) sowie ein 20-jähriger Schweizer. Der Lenker war nicht im Besitze eines Führerausweises und wurde ebenso verzeigt wie der Autobesitzer, der sein Fahrzeug einer Person ohne Führerausweis überlassen hatte.

Im weiteren Verlauf des Abends traf die Polizei Basel-Landschaft bei einer Tankstelle an der Rheinstrasse in Pratteln auf den 20-jährigen Schweizer und den Autobesitzer, welche gerade dabei waren, Diesel in Petflaschen abzufüllen. Der Polizei erzählten die beiden, dass sie anschliessend mit den gefüllten Petflaschen nach Basel gehen und den Diesel-Treibstoff für ihr Mofa benötigen würden. 

Nach Mitternacht fielen dann der Polizei im Rahmen der Patrouillentätigkeit in Muttenz BL auf der Rheinfelderstrasse im Hardwald zwei Personen auf, welche an einem auf dem Velo- und Fussweg parkierten Auto hantierten. Es handelte sich um das gleiche Auto, welches am Nachmittag in Pratteln aufgefallen und kontrolliert worden war. Die beiden Personen waren der 19-jährige Mazedonier (Auto-Besitzer) sowie ein 17-jähriger Serbe.

Im Zuge der weiteren Abklärungen stellte sich heraus, dass der 19-Jährige das Auto gleichentags gekauft, aber noch nicht eingelöst hatte. Dennoch unternahm er eine Spritztour in den Hardwald. Am Fahrzeug befanden sich zu diesem Zeitpunkt Kontrollschilder, welche zuvor, am späten Samstag Abend, in Pratteln entwendet worden waren.

Während der Spritztour, welche der Autobesitzer in Begleitung des 20-jährigen, am Nachmittag in Pratteln kontrollierten Schweizers unternahm, ging im Hardwald der Treibstoff aus. Der Autobesitzer bezog an einer Tankstelle Diesel und hoffte, das Fahrzeug wieder in Gang zu bringen. Dies misslang gründlich, da das Fahrzeug mit Benzin statt mit Diesel betrieben wird. Der 17-jährige Serbe, welcher im Hardwald zugegen war, versuchte zu helfen - vergebens.

Die Statthalterämter Liestal und Arlesheim haben gegen den Fahrzeugbesitzer und seinen 20-jährigen Landsmann aus den erwähnten Gründen entsprechende Verfahren eröffnet. Und den Involvierten wird diese Nacht wohl noch längere Zeit in Erinnerung bleiben.