Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 551 - Biel-Benken: Entfernung unterschätzt: Verkehrsunfall fordert eine Verletzte

551 - Biel-Benken: Entfernung unterschätzt: Verkehrsunfall fordert eine Verletzte

31.07.2010

Im Bereich der Verzweigung Therwilerstrasse/Kirchgasse in Biel-Benken BL kam es am Freitag Nachmittag, 30. Juli 2010, gegen 15.40 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen.



Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war eine 41-jährige, in der Region wohnhafte Schweizerin, auf der Leymenstrasse unterwegs gewesen und hielt an der Verzweigung Therwilerstrasse/Kirchgasse an der dortigen Stoppstrasse an. In der Folge fuhr sie los und wollte nach links abbiegen. Dabei unterschätzte sie die Entfernung zu einem Auto, welches in der Therwilerstrasse in Richtung Leymen (Frankreich) unterwegs war. Die 60-jährige Lenkerin des Autos, welches korrekt in Richtung Leymen unterwegs war, leitete zwar eine Vollbremsung ein, konnte jedoch die Kollision nicht mehr verhindern.
Die 66-jährige Beifahrerin im korrekt fahrenden Auto klagte über Schmerzen im Brustkasten und musste durch die Sanität Käch ins Spital eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es während 45 Minuten zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Verkehr. Die Buslinie 64 der Baselland Transport AG (BLT) musste während rund 45 Minuten lokal umgeleitet werden.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile