512 - Aesch/Kantonale Autobahn A18: Auffahrkollision sorgt für langen Stau: niemand verletzt

18.12.2015
Am Donnerstag, 17. Dezember 2015, kurz nach 17.15 Uhr, ereignete sich auf der Kantonalen Autobahn A18 bei Aesch BL, in Fahrtrichtung Jura, eine Auffahrkollision zwischen drei Fahrzeugen. Personen wurden keine verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft kam es wegen grossem Verkehrsaufkommen nach der Ausfahrt Aesch in Richtung Jura zu einer Staubildung. Ein 81-jähriger Fahrzeuglenker bemerkte die vor ihm bremsenden Fahrzeuge zu spät und prallte in das vor ihm stehende Fahrzeug. Durch den Aufprall schob es dieses Fahrzeug in ein weiteres Fahrzeug.

Eines der drei beteiligten Fahrzeuge musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Kantonale Autobahn A18 ab der Ausfahrt Aesch in Richtung Jura für etwas mehr als eine Stunde gesperrt werden. Es kam zu einem grösseren Stau, welcher zeitweise bis zum Schänzli-Tunnel (Muttenz BL) zurück reichte, womit die Staulänge maximal rund fünf Kilometer betrug. Gegen 18.30 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt. In der Folge normalisierte sich die Verkehrslage zunehmend wieder.