Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 505 - Titterten: Scheune durch nächtlichen Brand komplett zerstört: niemand verletzt

505 - Titterten: Scheune durch nächtlichen Brand komplett zerstört: niemand verletzt

25.07.2012
Am späten Dienstag abend, 24. Juli 2012, kurz vor Mitternacht, geriet eine Scheune am Erliweg in der Oberbaselbieter Gemeinde Titterten BL in Brand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune bereits im Vollbrand. Verletzt wurde niemand.
Die entsprechende Meldung, wonach die Scheune am Erliweg lichterloh brenne, ging um 23.50 Uhr in der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal ein. Die umgehend aufgebotenen und angerückten Feuerwehren Arboldswil/Titterten und Wasserfallen (Verbund der Gemeinden Reigoldswil und Lauwil) hatten die Lage rasch unter Kontrolle, konnten aber nicht verhindern, dass die Scheune niederbrannte. Es entstand erheblicher Sachschaden, dessen Höhe sich derzeit noch nicht näher definieren lässt.

Die Brandursache ist offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen und Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft.

Beim Brandobjekt handelt es sich um eine rund 10 mal 12 Meter grosse Holzscheune, deren Sockel gemauert ist. In der Scheune hatten sich Heu sowie einige Maschinen befunden.

Neben den erwähnten Feuerwehren standen vor Ort die Sanität Liestal, die Polizei Basel-Landschaft, das Amt für Umweltschutz und Energie (AUE) Basel-Landschaft sowie Elektra Baselland im Einsatz.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile