Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 479 - Lupsingen: Dorfladen durch Brand zerstört: Fahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst steht im Vordergrund

479 - Lupsingen: Dorfladen durch Brand zerstört: Fahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst steht im Vordergrund

09.07.2008

Am Dienstag Abend, 8. Juli 2008, wurde der Dorfladen (Lebensmittelgeschäft) an der Liestalerstrasse in Lupsingen BL durch einen Brand zerstört. Verletzt wurde niemand, es entstand massiver Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Bezüglich Brandursache steht fahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst im Vordergrund.



Die entsprechenden Meldungen, wonach der Laden (in welchem sich auch die Poststelle befindet) brennen würde, waren am Dienstag Abend um 20.41 Uhr in der Alarmzentrale der Polizei Basel-Lnadschaft in Liestal eingegangen. Als die sofort aufgebotenen und ausgerückten Feuerwehren vor Ort eintrafen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die Feuerwehren konnten in der Folge dank ihres professionellen Einsatzes verhindern, dass weitere, umliegende Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das Ladengebäude jedoch brannte weitgehend aus.
Verletzt wurde niemand. Bezüglich Brandursache steht fahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst im Vordergrund. Im Rahmen von sofort aufgenommenen Ermittlungen konnte die Polizei Basel-Landschaft die mutmassliche Urheberschaft bereits im Verlauf der Nacht anhalten. Bei den Verdächtigten handelt es sich um Jugendliche; weitere, auch spurenkundliche Abklärungen durch die Polizei und die Jugendanwaltschaft Basel-Landschaft sind im Gang.
Vor Ort standen rund 70 Personen der folgenden Rettungskräfte im Einsatz: Feuerwehrverbund Oris (Lupsingen/Seltisberg / 25 Personen/4Fahrzeuge), Stützpunkt-Feuerwehr Liestal (25 Personen/6 Fahrzeuge), Sanität Liestal (2 Personen/1 Fahrzeug), Polizei Basel-Landschaft (10 Personen/5 Fahrzeuge), das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft, das Statthalteramt Liestal sowie die Elektra Baselland.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile