Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 443 - Arisdorf/Autobahn A2: Sperrungen und Staus: mehrere 100 Kilo Kirschen und Kirschensäure auf der Autobahn A2 sorgten für grosse Probleme

443 - Arisdorf/Autobahn A2: Sperrungen und Staus: mehrere 100 Kilo Kirschen und Kirschensäure auf der Autobahn A2 sorgten für grosse Probleme

28.06.2011
Auf der Autobahn A2 auf der Höhe von Arisdorf BL in Fahrtrichtung Bern/Luzern kam es am Dienstag Vormittag, 28. Juni 2011, zwischen ca. 08.30 Uhr bis kurz nach 12.00 Uhr, zu massiven Verkehrsbehinderungen und wiederholten Total-Sperrungen der Autobahn in Fahrtrichtung Süden.
 
Grund war ein Tanklastwagen mit Schweizer Kontrollschildern, der aus noch nicht restlos geklärten Gründen zwischen 500 bis 1000 Kilogramm Kirschen mit der entsprechenden Kirschsäure verloren hatte. Das Fahrzeug hatte insgesamt 25,4 Tonnen Kirschen aus Deutschland geladen und war unterwegs in den Kanton Solothurn.
 
Das verlorene Material führte auf einer Strecke von rund einem Kilometer zu einer massiven Verschmutzung der gesamten Fahrbahn und sehr rutschigen und entsprechend gefährlichen Strassenverhältnissen. Betroffen war auch der Tunnel Arisdorf. In einer ersten Phase musste die Polizei Basel-Landschaft die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden komplett sperren, danach (nach ersten groben Reinigungsarbeiten) stand bis um Mittag teilweise einer von zwei Fahrstreifen zur Verfügung, die Autobahn musste jedoch immer wieder komplett gesperrt werden.
 
Die Nationalstrassen Nordwestschweiz AG (NSNW) sowie die Stützpunkt-Feuerwehren Liestal und Sissach sowie die Feuerwehr-Verbünde Bölchen (Feuerwehr der Gemeinden Diegten BL, Eptingen BL und Tenniken BL) und Delta (Feuerwehr der Gemeinden Böckten BL, Diepflingen BL und Thürnen BL) waren während mehreren Stunden damit beschäftigt, die Fahrbahnen sowie den Arisdorftunnel gründlich zu schwemmen. Dies dauerte bis gegen 12.00 Uhr. Danach war die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden wieder zweispurig und normal befahrbar und die Verkehrssituation normalisierte sich über den Mittag. Zuvor war es zu kilometerlangen Staus gekommen. Die Staulänge betrug maximal 5 Kilometer und das Stauende lag im Bereich der Verzweigung Augst BL.
 
Während den (Teil-) Sperrungen wurde das entsprechende, weitläufige Umleitungsmanagement via Autobahn A3 (Fricktal, Verzweigung Birrfeld) aktiviert.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile