385 - Oberdorf: Selbstunfall wegen übersetzter Geschwindigkeit

28.05.2008

Am Dienstag, 27. Mai 2008, um 21.21 Uhr, verursachte ein Automobilist in Oberdorf BL einen Selbstunfall, bei welchem er und seine beiden Mitfahrer verletzt wurden.



Der 19-jähriger Lenker fuhr mit seinem Personenwagen von Liedertswil BL her kommend mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Oberdorf. Auf der Höhe des Fussballplatzes, in der dortigen Rechtskurve, driftete er auf die Gegenfahrbahn und geriet ins Schleudern. Nach rund 120 Metern kollidierte er mit der linksseitigen ansteigenden Grasböschung. In der Folge überquerte das Fahrzeug die Fahrbahn, kollidierte rechtsseitig mit einem Briefkasten, überschlug sich und blieb nach 15 Metern im Wiesland auf dem Dach liegend stehen. Die in der Weide grasenden Pferde flohen, konnten aber später durch den Besitzer wieder eingefangen werden.
 
Der Lenker sowie seine beiden Beifahrer wurden durch die Sanität Liestal zur Kontrolle ins Spital überführt. Durch eine Abschleppfirma wurde das Fahrzeug mit einem Kran geborgen. Die Feuerwehr Oberdorf  wurde zur Beleuchtung und zur Verkehrsregelung zugezogen.
 
Die Kantonsstrasse Oberdorf - Liederswil war längere Zeit nur einstreifig im Gegenverkehr befahrbar. Während der Spurensicherung und der Bergung des Unfallfahrzeugs musste sie gänzlich gesperrt werden.
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende: