Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 383 - Liestal: Vollbestand beim Personal erreicht, bis auf Weiteres keine Polizeischulen

383 - Liestal: Vollbestand beim Personal erreicht, bis auf Weiteres keine Polizeischulen

18.09.2015
Nach einer intensiven Rekrutierungsaktion hat die Polizei Basel-Landschaft ihren Vollbestand erreicht. Festanstellungen sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich, Polizeischulen werden vorerst keine durchgeführt.

Mit einem Rückgang der Einbrüche auf Jahresbasis um derzeit 42 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert ist die Polizei Basel-Landschaft in der Einbruchsbekämpfung ausgesprochen erfolgreich. Die personalintensiven Aktionen, welche vor einem Jahr gestartet wurden, erwiesen sich als sehr wirksam. Um diesen Erfolg auch längerfristig halten zu können, wurde das Ziel verfolgt, Vollbestand zu erreichen. Hierfür wurde intensiv rekrutiert.

Inzwischen zeigt sich aber, dass der Einfluss der Pensionskassenrevision auf den Personalbestand unterschätzt wurde. Während die pensionsbedingten Personalabgänge 2013/14 sehr hoch waren, sanken sie in diesem Jahr fast auf Null. Damit wird die Polizei Basel-Landschaft schon Ende dieses Jahres ihren Vollbestand erreichen, während noch grössere Polizeischulen am Laufen sind. Zusätzlich stehen nun neu Sparmassnahmen des Regierungsrates beim Personal zur Diskussion.

Aus diesen Gründen kann die Polizei Basel-Landschaft ihre auszubildenden Polizistinnen und Polizisten und Sicherheitsassistentinnen und –assistenten nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Zeit nur befristet anstellen. Aufgrund des Vollbestandes sind vorerst auch keine weiteren Polizeischulen geplant. Diese Massnahmen werden wieder aufgehoben, sobald sich die Situation normalisiert hat.

Da die Polizei ihren Nachwuchs selbst ausbilden muss, ist es sehr anspruchsvoll, den Vollbestand jederzeit genau halten zu können. Schwankungen sind bei einem Planungshorizont von drei Jahren kaum vermeidbar.

Weitere Informationen.

Fusszeile