Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 359 - Arboldswil: Selbstunfall endet im Bachbett: Autofahrerin schwer verletzt

359 - Arboldswil: Selbstunfall endet im Bachbett: Autofahrerin schwer verletzt

29.05.2011
Ein spektakulärer Selbstunfall ereignete sich am Samstag Nachmittag, 28. Mai 2011, kurz nach 15.00 Uhr in der Bubendörferstrasse in Arboldswil BL.
Eine 57-jährige, in der Region wohnhafte Schweizerin war mit ihrem Personenwagen von Bubendorf BL her in Fahrtrichtung Arboldswil unterwegs - offenbar mit einem platten Pneu und in auffallend unsicherer Fahrweise. Schliesslich verlor die Frau aus noch nicht restlos geklärten Gründen die Herrschaft über das Fahrzeug und touchierte das Strassenbord, ehe es das Auto überschlug und dieses auf dem Dach liegend im neben der Strasse verlaufenden Bachbett zum Stillstand kam.
Die Frau wurde im Personenwagen eingeklemmt, musste durch die Rettungskräfte befreit werden und anschliessend mit schweren Verletzungen durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand von weiteren Abklärungen. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft ordnete ein Blut- und Urinprobe an.
Der Personenwagen wurde stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die Bubendörferstrasse für etwas mehr als zwei Stunden bis gegen 17.15 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde lokal umgeleitet.
Im Einsatz standen die Feuerwehren Wildenstein (Feuerwehr der Gemeinden Bubendorf, Ramlinsburg und Ziefen), die Stützpunkt-Feuerwehr Liestal, die Sanität Liestal sowie die Polizei Basel-Landschaft.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile