Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 354 - Arlesheim: Bewaffneter Banküberfall – Die Polizei setzt eine Belohnung aus

354 - Arlesheim: Bewaffneter Banküberfall – Die Polizei setzt eine Belohnung aus

31.05.2013
Am Freitagmorgen, 31. Mai 2013, gegen 09.45 Uhr, ist die Filiale Arlesheim der Raiffeisenbank an der Hauptstrasse von einem bislang unbekannten Täter überfallen worden. Verletzt wurde niemand, der Täter befindet sich auf der Flucht.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wurde der Banküberfall von einem zirka 30-jährigen Mann begangen, der nach der Tat zu Fuss in Richtung Dornach flüchtete. Der Täter war mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe bewaffnet. Als der Täter die Bankfiliale betrat, hielt er einen geöffneten schwarzen Regenschirm über seinen Kopf. Er erbeutete einen Geldbetrag von rund 35`000 Euro. Zum Tatzeitpunkt befanden sich keine Kunden in der Bank.

Signalement des Täters: Europäer, zirka 30 Jahre alt, 180-190 cm gross, sprach gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent, mittlere Statur, trug einen gelben Pullover mit Kapuze, blaue Trainerhosen, Schuhe evtl. Turnschuhe, schwarze Handschuhe, einen schwarzen Regenschirm sowie eine schwarze Faustfeuerwaffe.

Die Polizei Basel-Landschaft hat umgehend eine Grossfahndung eingeleitet. Diese verlief bis zur Stunde negativ.

Belohnung ausgesetzt
Personen, die Angaben zum unbekannten Täter machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft zu melden (Telefon 061 553 35 35).

Für Hinweise, welche zur Ermittlung der Täterschaft führen, ist eine Belohnung von 5000 Franken ausgesetzt.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile