Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 349 - Muttenz: Zeugenaufruf: Verdächtiger Gegenstand im Hardwald unschädlich gemacht

349 - Muttenz: Zeugenaufruf: Verdächtiger Gegenstand im Hardwald unschädlich gemacht

27.08.2015

Am Donnerstag, 27. August 2015, gegen 13.30 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft die Meldung ein, dass sich an einem Wegrand im Hardwald ein verdächtiger Gegenstand befinde. Aus Sicherheitsgründen musste das Gebiet weiträumig abgesperrt werden. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich machten den verdächtigen Gegenstand schliesslich unschädlich. Verletzt wurde niemand.



Um 13.23 Uhr ging bei der Polizei Basel-Landschaft die Meldung ein, dass im Hardwald in Muttenz ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sei. Eine Spaziergängerin hatte den Gegenstand zuvor an einem Wegrand entdeckt und die Polizei alarmiert. Aus Sicherheitsgründen musste das Gebiet durch die Polizei Basel-Landschaft grossräumig abgesperrt werden. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich begaben sich daraufhin an Ort und konnten den Gegenstand mit geeigneten Mitteln unschädlich machen. Verletzt wurde niemand.
Erste Ermittlungen deuten auf eine unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung (USBV) hin. Dabei handelt es sich um selbst hergestellte Sprengsätze. Wer den Gegenstand dort deponiert hat, ist noch unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen gesucht
Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum unbekannten Gegenstand machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal zu melden (061 553 35 35). Zurzeit ist das betroffene Gebiet noch abgesperrt.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile