Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 340 - Gelterkinden: Bremsversagen bei 24 Tonnen schwerer Pneuwalze - Geistesgegenwärtiger Lenker

340 - Gelterkinden: Bremsversagen bei 24 Tonnen schwerer Pneuwalze - Geistesgegenwärtiger Lenker

14.05.2008

Am Mittwoch, 14. Mai 2008, um 15.40 Uhr, ereignete sich auf dem Badweg in Gelterkinden BL - bei der SBB-Unterführung - ein Unfall mit einer 24 Tonnen schweren Baumaschine (Walze), welche zu wenig Bremsleistung hatte. Der Baumaschinenführer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.



Ein 48-jähriger Baumaschinenführer fuhr mit einer 24 Tonnen schweren Pneuradwalze von der Quartierstrasse Chienbergreben den steil abfallenden Badweg in Richtung Verzweigung Eiweg - Haldenweg hinunter. Dort sollte die Maschine auf ein Anhänger aufgeladen und abtransportiert werden.
Als der Maschinenführer die Bremse der Walze betätigte, bremste das Gefährt sehr wenig oder gar nicht. Dabei rollte die Walze abwärts und wurde immer schneller. Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (Handbremse, Rückwärtsgang), versuchte der Maschinenführer das Fahrzeug zu verlangsamen. Dies gelange jedoch nicht. Deshalb entschloss er sich geistesgegenwärtig - vor der SBB-Unterführung -, die Walze nach links gegen die steil ansteigenden Böschung des Bahndammes zu lenken. Ungebremst prallte die Walze gegen die Böschung, wo sie schliesslich zum Stillstand kam. Durch diesen Aufprall wurde der Kabelschacht des Geleises, ein Teil der Brücke und ein Holzunterstand beschädigt.


Der Baumaschinenführer wurde leicht verletzt und musste zur Kontrolle ins Spital. Die Pneuradwalze und der Bahndamm wurden erheblich beschädigt. Zur Bergung der Walze musste ein Pneukran aufgeboten werden. Wegen den Bergungsarbeiten musste die Strassen im Umkreis der SBB-Unterführung für jeglichen Personen- und Strassenverkehr gesperrt werden. Nach zirka vier Stunden konnte die Sperrung aufgehoben werden.


Aus welchem Grund das Bremssystem der Pneuradwalze nicht oder nur teilweise funktionierte, ist nicht bekannt. Zu diesem Zweck wurde die Baumaschine sichergestellt und eine technische Untersuchung durchgeführt.

Weitere Informationen.

Fusszeile