Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 332 - Duggingen/Angenstein: Grosser Sachschaden nach seitlicher Frontalkollision

332 - Duggingen/Angenstein: Grosser Sachschaden nach seitlicher Frontalkollision

22.08.2016
Auf der Baselstrasse in Duggingen BL, circa 150 Meter nach der Verzweigung Baselstrasse/Aeschstrasse, ereignete sich am
Montag, 22. August 2016, kurz vor 08.30 Uhr, eine heftige Kollision zwischen zwei Personenwagen. Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital verbracht.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 24-jährige Lenkerin eines Personenwagens von Aesch kommend auf der Baselstrasse in Richtung Laufen.
Circa 150 Meter nach der Verzweigung Baselstrasse/Aeschstrasse überfuhr sie aus noch nicht geklärten Gründen die Sicherheitslinie und kollidierte seitlich frontal mit einem korrekt entgegenfahrenden Personenwagen. Der 27-jährige Lenker des korrekt fahrenden Fahrzeuges und seine Beifahrerin blieben unverletzt.
Die unfallverursachende Lenkerin sowie ein zweijähriges Kind, welches sich im korrekt fahrenden Fahrzeug befand, wurden zur Kontrolle durch die Sanität Käch Falck in ein Spital verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden. Sie mussten durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste der Eggfluetunnel in Richtung Basel gesperrt werden. Eine entsprechende Umleitung wurde lokal organisiert. In Richtung Jura kam es auf der A18 zu einem Stau, dessen Ende sich zeitweise bei der Ausfahrt Reinach-Nord befand.

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile