Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 320 - Aesch/Pratteln: Wohnwagen, Fasnachtswagen und Gerätewagen brannten: die Polizei sucht Zeugen

320 - Aesch/Pratteln: Wohnwagen, Fasnachtswagen und Gerätewagen brannten: die Polizei sucht Zeugen

01.08.2015
In der Nacht auf Samstag, 1. August 2015, kam es in Aesch BL und Pratteln BL zu grösseren Bränden. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch grosser Sachschaden. Die Polizei Basel-Landschaft sucht in beiden Fällen Zeugen.
Kurz nach 00.30 Uhr brannte auf dem Areal des Neumattschulhauses an der Reinacherstrasse in Aesch BL ein dort abgestellter Wohnwagen, welcher als Verkaufsstand für die Schule genutzt wurde. Die umgehend angerückte Feuerwehr Klus hatte die Lage rasch unter Kontrolle und konnte dank des professionellen Einsatzes verhindern, dass die Flammen aufs Schulhaus übergriffen. Der Wohnwagen wurde zerstört. Brandursache war möglicherweise Feuerwerk, entsprechende Abklärungen sind im Gang.
Und kurz nach 01.00 Uhr brannten auf dem Gelände des Gemeindewerkhofes an der Giebenacherstrasse in Pratteln BL ein dort abgestellter Fasnachtswagen sowie zwei Gerätewagen. Die Brandursache ist offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen durch die Forensik der Polizei Basel-Landschaft.
Im Zusammenhang mit den beiden geschilderten Bränden in Aesch und Pratteln sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.
Zu Feuerwehreinsätzen wegen Bränden kam es in den letzten Stunden zudem in Reinach BL (Hecken- und Wiesenbrand kurz vor 18.00 Uhr am Dornacherweg) sowie in Allschwil BL (Baumbrand gegen 23.15 Uhr am Lindenplatz). Sachschaden entstand in diesen Fällen keiner, Brandursache dürfte Feuerwerk gewesen sein.

Weitere Informationen.

Fusszeile