Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 306 - Anwil: Motorradfahrer tödlich verunfallt: die Polizei sucht Zeugen

306 - Anwil: Motorradfahrer tödlich verunfallt: die Polizei sucht Zeugen

07.08.2016
In der Nacht auf Sonntag, 7. August 2016, kurz vor 02.00 Uhr, ereignete sich in Anwil BL, in der Hauptstrasse im Gebiet Talweiher, ein tödlicher Verkehrsunfall. Dabei kam ein Motorradfahrer ums Leben.
Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft handelt es sich um einen Selbstunfall eines 42-jährigen, in der Region wohnhaften Motorradfahrers, welcher in Fahrtrichtung Anwil-Dorf unterwegs war. Er verlor während der Fahrt kurz vor einer scharfen Linkskurve aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Strasse ab, stürzte und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Jegliche medizinische Hilfe kam zu spät. 
Weitere Abklärungen sind im Gang. Es gibt derzeit keine Hinweise dafür, dass noch weitere Personen und/oder Fahrzeuge involviert waren. Die Polizei Basel-Landschaft sucht allfällige Zeugen, welche möglicherweise sachdienliche Angaben machen können und welchen zum Beispiel in der Nacht auf Sonntag, 7. August 2016, im Raum Ormalingen/Rothenfluh/Anwil ein Motorrad besonders aufgefallen war. Anlaufstelle für Hinweise ist die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35.
Zwecks Klärung der genauen Unfallhergangs und der Ursache hat die Polizei Basel-Landschaft, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. 
Wegen dieses tödlichen Verkehrsunfalles blieb die Hauptstrasse in Anwil im erwähnten Bereich während mehreren Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.

Weitere Informationen.

Fusszeile