Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 297 - Liesberg: Blitzeinschläge lösen kleinere Brände aus – Feuerverbot bleibt bestehen

297 - Liesberg: Blitzeinschläge lösen kleinere Brände aus – Feuerverbot bleibt bestehen

18.07.2015
Am Samstagmorgen, 18. Juli 2015, kam es wegen mehreren Blitzeinschlägen in Liesberg zu zwei Brandfällen. Die beiden Brände konnten durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden und es kam niemand zu Schaden. Die Polizei Basel-Landschaft macht darauf aufmerksam, dass das derzeit geltende Feuerverbot auf dem gesamten Kantonsgebiet weiterhin besteht.

Am Samstagmorgen, 18. Juli 2015, gegen 09.30 Uhr, wurde der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft gemeldet, dass auf dem Gemeindegebiet von Liesberg BL wegen Blitzeinschlägen kleinere Flächen am Waldrand in Brand geraten seien. Die alarmierten Feuerwehren hatten die Lage schnell unter Kontrolle und konnten die in Brand geratenen Flächen in den Gebieten „Ober Hellberg“ und „Spitzenbühl“ löschen. Verletzt wurde dabei niemand.
Im Einsatz standen Mitarbeitende der Feuerwehr Liesberg, der Stützpunkt-Feuerwehr Laufen, des Feuerwehr-Inspektorates Basel-Landschaft sowie der Polizei Basel-Landschaft.
Das angeordnete Feuerverbot im Wald und an Waldrändern bleibt aufgrund der anhaltenden Trockenheit bis zum Widerruf auf dem gesamten Kantonsgebiet bestehen.

Weitere Informationen.

Fusszeile