Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 271 - Muttenz/Schweizerhalle: Chemieereignis glimpflich abgelaufen: Abwasser-Tank zerborsten

271 - Muttenz/Schweizerhalle: Chemieereignis glimpflich abgelaufen: Abwasser-Tank zerborsten

30.06.2015
In der Firma Infrapark an der Rheinfelderstrasse in Muttenz BL (Gebiet Schweizerhalle) kam es am Dienstagabend, 30. Juni 2015, kurz nach 19.00 Uhr, zu einem Chemieereignis. Dabei zerbarst ein Abwasser-Tank, in welchem Abwasser mit zum Teil umweltgefährdenden Substanzen zwischengelagert wurde. Durch das Ereignis stürzte das Silo um, die Abwasser wurden aufgefangen. Eine Person musste hospitalisiert werden. 
Das Ereignis beschränkte sich grundsätzlich lokal auf das Firmengelände, durch das Zerbersten des Tanks war in der ersten Phase auf der nahen Rheinfelderstrasse weisses Pulver feststellbar. Deshalb war die Rheinfelderstrasse im entsprechenden Abschnitt vorübergehend gesperrt, davon war partiell auch der Öffentliche Verkehr betroffen. Die Strasse wurde gereinigt und gegen 22.00 Uhr wieder freigegeben.
Das weisse Pulver wird nun durch Spezialisten untersucht. Luftmessungen in der Umgebung ergaben ausschliesslich problemlose Werte.
Ein 38-jähriger Mitarbeiter, welcher sich zum Zeitpunkt des Ereignisses in der Nähe des Tanks  befunden hatte, wurde durch die Sanität Basel zwecks Kontrolle ins Spital eingeliefert. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu und konnte das Spital bereits kurz nach Mitternacht wieder verlassen. Es entstand grosser Sachschaden. 
Die Ursache respektive der Hergang des Ereignisses sind offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen durch die Polizei Basel-Landschaft und die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft. Weiter vor Ort im Einsatz standen die Stützpunkt-Feuerwehr Muttenz, das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft, die ABC-Wehr Baselland (Chemiewehr), die Feuerwehr Infrapark Baselland, die Sanität Basel sowie das Amt für Umweltschutz und Energie (AUE) Basel-Landschaft.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile