Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 239 - Liestal/ganze Schweiz: Innert einer Woche europaweit über 180'000 Lastwagen kontrolliert

239 - Liestal/ganze Schweiz: Innert einer Woche europaweit über 180'000 Lastwagen kontrolliert

31.03.2009
Im Rahmen einer gesamteuropäisch koordinierten Aktion sind in der Woche vom 9. bis zum 15. März 2009, in mehreren Ländern Europas – darunter auch in der Schweiz – total 180'876 Lastwagen bezüglich Zustand des Fahrzeugs sowie des Lenkers respektive der Lenkerin kontrolliert worden. In der Schweiz wurden insgesamt 2886 Fahrzeuge kontrolliert, davon waren 1222 mit ausländischen Kontrollschildern unterwegs. Die Kontrollen fanden in der erwähnten Woche in Belgien, Bulgarien, Zypern, Deutschland, Dänemark, Spanien, Frankreich, Finnland, Ungarn, Italien, Litauen, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien und der Schweiz statt.

In der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein wurden bei diesen Kontrollen durch 25 schweizerische Polizeikorps (städtische und kantonale) gesamthaft 2886 Fahrzeuge kontrolliert und dabei insgesamt 836 Übertretungen festgestellt werden. Bei total 27 Fahrzeugen musste die Weiterfahrt aus Sicherheitsgründen verhindert werden.

An den nun 2886 kontrollierten Fahrzeugen wurden in der Schweiz gesamthaft die folgenden Mängel fest gestellt:
  • 89 Fahrzeuge mit technischen Mängeln (45 CH / 44 ausländische)
  • davon 14 Fahrzeuge in derart gefährlichem Zustand, dass sie vorübergehend stillgelegt wurden (Fortsetzung der Fahrt verweigert)
  • 26 Fälle von Manipulationen am Fahrtenschreiber (18 CH / 8 ausländische)
  • 178 Fälle von Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Ruhezeit für Chauffeure (108 CH / 70 ausländische)
  • 16 Fälle von Geschwindigkeitsübertretungen (7 CH / 9 ausländische)
  • 94 Fälle von ungenügender Sicherheit - Gurten, Feuerlöscher, u.s.w. (30 CH / 24 ausländische)
  • 54 Fälle von ungenügend gesicherter Ladung (30 CH / 24 ausländische)
  • 5 Fälle von Alkohol am Steuer (4 CH / 1 Ausländer)
  • 197 Fälle von Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichtes (135 CH / 62 ausländische)
  • 49 Beanstandungen bezüglich der Dokumente zu den mitgeführten Waren, dem Chauffeur oder dem Fahrzeug (33 CH / 16 ausländische)
Diese im gleichen Zeitbereich in ganz Europa durchgeführten Grosskontrollen standen unter der Schirmherrschaft von Tispol (European Traffic Police Network) und werden auch in den kommenden Monaten weiter geführt. Tispol ist die Vereinigung der europäischen Verkehrspolizeien, vergleichbar mit Interpol im Kriminalbereich. Die gesamtschweizerische Tispol-Koordinationsstelle bezüglich der operativen Massnahmen ist bei der Polizei Basel-Landschaft angesiedelt.

Weitere Informationen.

Fusszeile