Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 203 - Frenkendorf/Muttenz: Frau im Zug massiv belästigt: die Polizei sucht Zeugen und veröffentlicht Phantombilder

203 - Frenkendorf/Muttenz: Frau im Zug massiv belästigt: die Polizei sucht Zeugen und veröffentlicht Phantombilder

13.03.2009
Wie bereits heute vor einer Woche kommuniziert (siehe Medienmitteilung Nr. 185/2009 vom 6. März 2009), wurde am Donnerstag, 5. März 2009, zwischen 13.50 und 14.00 Uhr, eine 29-jährige Frau im Zug (S3) während der Fahrt zwischen Frenkendorf BL und Muttenz BL von zwei unbekannten Männern massiv belästigt. Die beiden Unbekannten (ein Dunkelhäutiger und ein Hellhäutiger) forderten die Frau zunächst auf, ihren Joint mitzurauchen.

Die Frau lehnte ab und entfernte sich Richtung Ausgang. Der dunkelhäutige Mann folgte ihr, belästigte die Frau sexuell und schlug ihr zudem die Faust aufs linke Auge. Die Frau stürzte, blieb aber weitgehend unverletzt und der dunkelhäutige Mann liess schliesslich von der Frau ab (auch auf Intervention des hellhäutigen Mannes). Die Frau konnte den Zug in Muttenz verlassen und erstattete heute Freitag vormittag Anzeige.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Gemäss der Frau sind die beiden Männer je zwischen 18 und 20 Jahre alt. Der Dunkelhäutige ist ca. 175 bis 180 cm gross, von schlanker Statur, hat schwarze, kurze, rasierte Haare, braune Augen, eine breite Nase und sprach gebrochen Deutsch und etwas französisch. Der Hellhäutige ist 160 bis 165 cm gross, von fester Statur, hat eine rechteckige Gesichtsform  und hat helle, blond-gefärbte Haare (Bürstenschnitt), blaue Augen, hat eine Adlernase und sprach französisch und etwas schweizerdeutsch.

Angaben zu diesen Männern sind erbeten an die Alarmzentrale in Liestal, Telefon 061 926 35 35.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile