Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 161 - Reinach/H18: Autolenker fühlt sich bedrängt und verliert die Herrschaft über sein Fahrzeug

161 - Reinach/H18: Autolenker fühlt sich bedrängt und verliert die Herrschaft über sein Fahrzeug

27.02.2009

Heute Freitag, 27. Februar 2009, um 15.36 Uhr, kam es auf der kantonalen Autobahn H18 bei Reinach BL zu einem Verkehrsunfall, der zu zwei Folgeunfällen und Staus führte. Eine Frau wurde verletzt.



Ein Autolenker wurde anscheinend von einem anderen Auto rechts überholt und abgedrängt, so dass er die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor, das rechtseitige Bord hinauffuhr, wo sich das Auto überschlug, aber auf den Rädern wieder zum Stehen kam. Die Beifahrerin in diesem Fahrzeug wurde verletzt und musste ins Spital überführt werden. Der mutmassliche Unfallverursacher mit deutschen Kennzeichen flüchtete, konnte aber unterdessen ausfindig gemacht werden. Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand der Abklärungen.
Wegen dem nach diesem Unfall sich bildenden Stau und dem Abbau auf eine Spur, kam es zu zwei weiteren Unfällen. Ein Autolenkerin bremste zu stark ab und kollidierte mit dem rechtsseitigen Wildschutzzaun. Ausserdem kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Abschleppfahrzeug und einem Personenwagen. Bei diesen beiden Unfällen wurde niemand verletzt. Die Unfallstelle war um 17.30 Uhr geräumt.

Weitere Informationen.

Fusszeile