156 - Liestal/Ganzer Kanton: Die Polizei warnt vor vermehrten Fahrzeugaufbrüchen

29.04.2016
In den vergangenen Wochen ist es im gesamten Gebiet des Kantons Basel-Landschaft vermehrt zu Aufbrüchen von parkierten Fahrzeugen gekommen. Seit Anfang April wurden der Polizei Basel-Landschaft aus dem gesamten Kantonsgebiet rund 30 Fälle gemeldet, schwergewichtig betroffen ist/war der Raum Liestal (10 Fälle) und Sissach (4). In den meisten Fällen entwendete die Täterschaft Wertgegenstände aus den Fahrzeugen. Die Polizei Basel-Landschaft bittet die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht.

Die Täterschaft schlägt jeweils eine Seitenscheibe ein und entwendet vorwiegend Wertgegenstände aus den Fahrzeugen. In einigen Fällen waren die parkierten Fahrzeuge unverschlossen. Die Polizei Basel-Landschaft bittet die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht und rät, die folgenden Verhaltensanweisungen zu berücksichtigen:

  • Lassen Sie keinerlei Wertgegenstände im Fahrzeug liegen. Die Täterschaft bricht in erster Linie Fahrzeuge auf, in welchen sichtbare Wertgegenstände oder Handtaschen herumliegen. Daher ist es sinnvoll, Wertgegenstände, die nicht mitgenommen werden können, im Fahrzeug so zu verstecken, dass sie für die Täterschaft nicht sichtbar sind.
  • Schliessen Sie immer auch die Fenster und das Schiebedach Ihres Fahrzeuges.
  • Schliessen Sie beim Verlassen Ihres Fahrzeugs die Türen und den Kofferraum.
  • Verschliessen Sie Ihr Fahrzeug auch in gesicherten Garagen und öffentlichen Parkhäusern.