111 - Birsfelden/A2: Kleinbus und Anhänger massiv überladen - Passagierin illegal eingereist

09.02.2009
Am Sonntag, 8. Februar 2009, um 12.00 Uhr, wurde auf der Autobahn A2 ein Kleinbus angehalten, dessen Lenker zuvor mehrere Verkehrsregeln übertreten hatte. Bei näherer Betrachtung des Fahrzeugs und dessen Insassen kam dann noch mehr ans Tageslicht.

Einer zivilen Patrouille der Polizei Basel-Landschaft war der in Richtung Bern/Luzern fahrende Kleinbus mit Anhänger aufgefallen, da dessen 37-jähriger portugiesischer Lenker rechts überholt und ohne Freisprechanlage telefoniert hatte. Bei der näheren Kontrolle auf dem Autobahnrastplatz Pratteln BL und später auf dem Autobahnwerkhof Sissach BL stellte sich heraus, dass das Fahrzeug und der Anhänger massiv überladen waren. Im Fahrzeug und im Anhänger wurden zudem einige hundert Kilo unverzollte Lebensmittel ausländischer Herkunft festgestellt. Zur genaueren Überprüfung des Fahrzeuges und des Anhängers wurden die Fahrzeugspezialisten der Basler Grenzwache beigezogen. Im Rahmen der Zollkontrolle stellten die Basler Grenzwächter mehrere hundert Kilo Wurstwaren, Schinken, Gemüse, Weiss- und Rotwein sowie Öl und Käse sicher.

Eine der sieben Passagierinnen, eine 32-jährige Brasilianerin, war zudem mit einer Einreisesperre in die Schweiz belegt. Sie wurde verhaftet und in Untersuchungshaft genommen. Der Lenker wurde an das zuständige Statthalteramt verzeigt, welches entsprechende Verfahren eröffnete. Neben den diversen Übertretungen des Strassenverkehrsgesetzes wurde er wegen der Durchführung eines gewerbsmässigen Personentransportes ohne Transportlizenz mit einem nicht dafür immatrikulierten Fahrzeug sowie Fahren ohne den erforderlichen Führerausweis (gewerbemässige Personentransporte) verzeigt.