105 - Muttenz/H18: Kollision nach Schleuderfahrt - Behinderungen auf der Autobahn

07.02.2009
Heute Samstag, 7. Februar 2009, um 15.15 Uhr, ereignete sich in Muttenz BL auf der Autobahn H18 in Fahrtrichtung Basel eine Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Lieferwagen, bei welchem drei Personen verletzt wurden.
Eine 43-jährige Lenkerin eines Personenwagens kam in einer starken Rechtskurve der Autobahneinfahrt Muttenz BL ins Schleudern und überfuhr schliesslich den Grünstreifen. Anschliessend kollidierte das Fahrzeug mit einem korrekt auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lieferwagen. Als Folge dieser Kollision geriet der Lieferwagen ausser Kontrolle und prallte frontal in eine rechtsseitige Betonmauer. Der Lenker und der Beifahrer des Lieferwagens zogen sich Verletzungen zu. Sie mussten durch die Sanität ins Spital eingeliefert werden. Die Beifahrerin im Personenwagen wurde leicht verletzt ebenfalls in Spitalpflege verbracht. Die Unfallverursacherin, deren zwei Kinder sowie ein Kind, welches im Lieferwagen mitfuhr, begaben sich zur Kontrolle ins Spital.
Während den Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn H18 und die Einfahrt Muttenz Richtung Basel für rund zwei Stunden gesperrt werden. Dies hatte entsprechende Verkehrsbehinderungen zur Folge. Im Einsatz standen folgende Organisationen: Sanitätsdienst Käch, Sanität Basel, Polizei Basel-Landschaft, Unterhaltsdienst NSNW (Nationalstrasse Nordwestschweiz) sowie ein privates Abschleppunternehmen.