Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 097 - Anwil: Selbstunfall fordert ein Todesopfer und einen Verletzten

097 - Anwil: Selbstunfall fordert ein Todesopfer und einen Verletzten

13.03.2016
In der Hauptstrasse in Anwil BL, Höhe Talweiher, ereignete sich am Samstagnachmittag, 12. März 2016, kurz vor 16.00 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei kam die Beifahrerin im Personenwagen ums Leben, der Lenker wurde verletzt.
Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war ein 87-jähriger Autofahrer mit seinem Personenwagen in Fahrtrichtung Anwil unterwegs. Auf der Höhe des ersten Talweihers fuhr er aus bislang unbekannten Gründen geradeaus und kollidierte frontal und praktisch ungebremst mit einem Baum.
Der Lenker zog sich Verletzungen zu und musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.
Seine 82-jährige Beifahrerin zog sich schwere Verletzungen zu und musste, nach der medizinischen Erstversorgung durch die Sanität Liestal, mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen werden, wo sie am Abend ihren Verletzungen erlag.
Zwecks Klärung der genauen Unfallursache hat die Polizei Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Weitere Abklärungen sind im Gang.
Am Auto entstand Totalschaden, es musste abgeschleppt werden. Vor Ort im Einsatz standen die Feuerwehr Farnsburg, die Sanitäten Liestal und Rheinfelden, die Schweizerische Rettungsflugwacht sowie die Polizei Basel-Landschaft. Es kam zu minimalen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile