Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 089 - Pratteln: Tätlichkeiten im Zug: die Polizei sucht Zeugen

089 - Pratteln: Tätlichkeiten im Zug: die Polizei sucht Zeugen

25.02.2015
Am Bahnhof Pratteln BL, in einem Regionalzug (S3) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), kam es in der Nacht auf Samstag, 21. Februar 2015, gegen 00.15 Uhr, zu Tätlichkeiten zwischen verschiedenen vorwiegend jungen Personen. Eine Person wurde leicht verletzt, es kam zu einem längeren Bahnunterbruch. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.
Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft hatte zunächst ein 29-jähriger, alkoholisierter Schweizer (1,3 Promille) die Türe blockiert. Als der Lokomotivführer, nach erfolglosen Durchsagen, nach hinten kam, wurde er beleidigt und angegriffen und begab sich dann zurück in den Führerstand, um zu alarmieren.
Hinten im Zug gerieten dann verschiedene junge Männer, welche in erster Linie schlichten wollten, aneinander. Mehrere von ihnen waren ebenfalls alkoholisiert. Ein 18-jähriger Schweizer musste mit einer Nasenverletzung ins Spital gebracht werden, konnte dieses aber wieder verlassen. Er und der 29-jährige Schweizer wurden bis am Morgen danach in Polizeigewahrsam genommen.
Die Polizei Basel-Landschaft rückte mit mehreren Patrouillen an und hatte die Situation rasch unter Kontrolle. Der Zug war wegen dieses Zwischenfalls rund eine Stunde im Bahnhof Pratteln blockiert. Der Lokomotivführer stellte Strafantrag. Weitere Abklärungen sind im Gang.
Weil der genaue Hergang noch nicht restlos geklärt ist und die Aussagen der involvierten Personen teilweise auseinander gehen, sucht die Polizei Basel-Landschaft noch weitere Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.
Diese Information mit integriertem Zeugenaufruf erfolgt deshalb erst jetzt, weil zuvor diverse andere Ermittlungen und Abklärungen getätigt worden, jedoch nicht zielführend waren.

Weitere Informationen.

Fusszeile