Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 082 - Giebenach: Königskobra erwies sich als handzahm

082 - Giebenach: Königskobra erwies sich als handzahm

31.01.2009
Am Freitag abend, 30. Januar 2009, gegen 22.12 Uhr, ging in der Alarmzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal von Spaziergängern die Meldung ein, wonach sich in Giebenach BL, in einer Wiese neben dem Fussweg im Bereich Dinggraben, eine Schlange befindet, welche sich auf Grund der Kälte nicht mehr bewegen würde.
In der Folge rückte eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft an den gemeldeten Ort aus. Die Schlange - es handelte sich um eine als giftig geltende Brillenschlange (Königskobra) - konnte schliesslich, unter Ergreifung aller nötigen Vorsichtsmassnahmen, durch die Patrouille gefasst und geborgen werden. Im weiteren Verlauf erwies sich das Tier in den Räumlichkeiten des Polizeistützpunktes Muttenz BL als erstaunlich handzahm. Dies lässt sich wohl damit begründen, dass es sich bei der Kobra um ein Spielzeug aus Plastilin handelt.

Weitere Informationen.

Fusszeile