Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 068 - Reinach: Zeugenaufruf: Fahrzeuglenker entfernt sich nach Kollision von der Unfallstelle

068 - Reinach: Zeugenaufruf: Fahrzeuglenker entfernt sich nach Kollision von der Unfallstelle

26.01.2013
Am Freitag, 25. Januar 2013 ereignete sich auf der Bruggstrasse in Reinach ein Verkehrsunfall zwischen drei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Ein unbekannter Lenker entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.
Gegen 15.45 Uhr fuhren zwei Personenwagen von der Kantonalen Autobahn H18 herkommend auf der Bruggstrasse in Richtung Reinach Dorf. Als die beiden Lenker in den Kreisverkehrsplatz Bruggstrasse / Aumattstrasse / Kägenstrasse einfuhren (zweispurige Einfahrt), behinderten sie sich derart, dass beide Fahrzeuglenker bis zum Stillstand abbremsen mussten, um eine Kollision zu verhindern. Ein 67-jähriger Autolenker bemerkte dieses Bremsmanöver zu spät und prallte gegen das Heck des auf der rechten Spur stehenden Personenwagens. Der 34-jährige Lenker dieses Fahrzeuges klagte über Schmerzen und musste durch die Sanität Käch zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden.
Zeugen gesucht
Nach der Kollision entfernte sich der Fahrzeuglenker, welcher auf der linken Einspurstrecke in den Kreisel einfuhr, mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Dieses Fahrzeug ist dunkel, evtl. Marke VW und wurde anlässlich des Unfalles nicht beschädigt. Personen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können sowie der unbekannte Lenker werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal zu melden, Telefon 061 553 35 35.

Weitere Informationen.

Fusszeile