060 - Therwil: Polizist gibt nach Bedrohungslage Warnschuss ab: niemand verletzt

30.01.2012
In der Nacht auf Montag, 30. Januar 2012, kurz nach Mitternacht, kam es in Therwil BL an der Oberwilerstrasse im Rahmen einer Anhaltung zu einer polizeilichen Schussabgabe. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei Basel-Landschaft war kurz vor Mitternacht darüber informiert worden, dass ein 21-jähriger Schweizer soeben mit suizidalen Absichten sein Elternhaus in Münchenstein BL verlassen habe, mit einem schweren Motorrad unterwegs sei und ein Messer mit sich führe, mit dem er im Falle einer Anhaltung jeden Polizisten niederstechen würde.

Die Polizei Basel-Landschaft leitete in der Folge umgehend eine grössere Aktion ein und konnte das Motorrad wenige Minuten nach dem Meldungseingang zwischen Reinach BL und Therwil BL feststellen; das Motorrad war mit massiv überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Therwil unterwegs und der Lenker reagierte vorerst nicht auf die Aufforderungen der Polizei, anzuhalten.

An der Oberwilerstrasse in Therwil schliesslich hielt der Fahrer des Motorrades an, stieg ab, behändigte sein Messer und bedrohte damit die beiden Polizisten (eine Frau und ein Mann). Gestützt auf diesen Sachverhalt gab der Polizist einen Warnschuss ab, worauf der Motorradfahrer zurück wich, das Messer zu Boden warf und sich in der Folge festnehmen liess.

Der 21-jährige Schweizer wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den jungen Mann ein entsprechendes Verfahren eröffnet. Weitere Abklärungen sind im Gang.