Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 044 - Liestal/Ganzer Kanton BL: Winterliche Strassenverhältnisse führen zu zahlreichen Verkehrsunfällen

044 - Liestal/Ganzer Kanton BL: Winterliche Strassenverhältnisse führen zu zahlreichen Verkehrsunfällen

18.01.2013
Die Schneefälle von gestern führten im gesamten Kantonsgebiet zu winterlichen Strassenverhältnissen. Deshalb ist es zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen. In den meisten Fällen entstand lediglich Sachschaden. Eine Person wurde verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

In der Zeitspanne von Donnerstag, 17. Januar 2013, 16.30 Uhr, und Freitag, 18. Januar, 04.30 Uhr, kam es im gesamten Kantonsgebiet zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Die meisten davon verliefen glimpflich und endeten mit Blechschäden. Insgesamt gingen bei der Einsatzleitzentrale zwölf Unfallmeldungen ein.

An der Hinterfeldstrasse in Zwingen BL ereignete sich gegen 19.05 Uhr eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Ein 25-jährger Mann bemerkte die stehende Fahrzeugkolonne zu spät, versuchte nach links auszuweichen und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen, der von einem 41-jährigen Mann gelenkt wurde. Ein zweijähriges Kind musste durch die Sanität Paramedic zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Auf der Kantonalen Autobahn H18 bei Aesch kam es ebenfalls zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Um 19.06 Uhr geriet eine 21-jährige Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Auto, das von einer 33-jährigen Frau gelenkt wurde. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug der 21-Jährigen gegen eine Mauer geschleudert und kam dort zum Stillstand. Verletzt wurde dabei niemand.

In Bottmingen BL ereignete sich gegen 21.00 Uhr ein spektakulärer Verkehrsunfall. Ein 44-jähriger Autofahrer geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn der Baslerstrasse ins Rutschen, touchierte einen Randstein und fuhr über das Trottoir direkt ins Schaufenster eines Möbelgeschäfts. Es entstand beträchtlicher Sachschaden. Ein beim Autofahrer vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.12 Promille. Er musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben und wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft angezeigt.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile