Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 033 - Lausen: Frau in der eigenen Wohnung überfallen und beraubt: Die Polizei sucht Zeugen

033 - Lausen: Frau in der eigenen Wohnung überfallen und beraubt: Die Polizei sucht Zeugen

14.01.2009
Am Mittwoch vormittag, 14. Januar 2009, kurz vor 10.00 Uhr, wurde eine Frau im mittleren Alter in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Furlenquartier in Lausen BL überfallen und beraubt. Die Frau verhandelte zunächst an der Wohnungstüre während mehreren Minuten mit zwei unbekannten Männern über ein Sunrise-Telefonabo. Später liess sie die beiden Unbekannten in ihre Wohnung. In der Folge wurde sie von einem der beiden Täter fest gehalten und zur Herausgabe von Schmuck und Bargeld gezwungen.

Die Frau kam mit dem Schrecken davon und blieb weitgehend unverletzt, begab sich aber später dennoch in ärztliche Behandlung. Eine Waffe war nicht im Spiel, die Männer waren nicht maskiert. Nach der Tat verliessen die beiden Männer mit dem Deliktsgut das Mehrfamilienhaus in unbekannte Richtung. Eine durch die Polizei Basel-Landschaft sofort ausgelöste Grossfahndung verlief bis zur Stunde ohne Erfolg.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht zwei Männer mit den folgenden Signalementen:
Beide sind 40 bis 45 Jahre alt und trugen jeweils einen dunklen Anzug mit Krawatte und einem Schild mit der Aufschrift "Sunrise" sowie ein dunkles Baseballcap ohne Aufschrift und beide sprachen hochdeutsch und gebrochen italienisch. Der eine Täter war ca. 180 cm gross, von sportlicher bis fester Statur, hatte schwarze kurze Haare und einen etwa einwöchigen Bart. Der andere Täter war mager, ca. 170 cm gross, hatte dunkle, schüttere Haare, eine Halbglatze und ein markant lange Nase.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Wer Angaben zu den beschriebenen Männern machen kann oder sonst sachdienliche Beobachtungen gemacht hat, ist gebeten, sich zu melden, Telefon 061 926 35 35.

Weitere Informationen.

Fusszeile