Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 018 - Pratteln: Zeugenaufruf: Bewaffneter Raubüberfall auf Mann

018 - Pratteln: Zeugenaufruf: Bewaffneter Raubüberfall auf Mann

19.01.2016
Am Samstag, 16. Januar 2016, gegen 11.00 Uhr, ereignete sich an der Bahnhofstrasse in Pratteln ein bewaffneter Raubüberfall auf einen 75-jährigen Mann. Die bislang unbekannte Täterschaft erbeutete einen Geldbetrag im Wert von mehreren Hundert Franken und flüchtete in einem Personenwagen. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

Am Samstagmorgen, 16. Januar 2016, gegen 11.00 Uhr, wurde ein 75-jähriger Mann an der Bahnhofstrasse in Pratteln von einem bislang unbekannten Täter beraubt. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wurde das Opfer während des Bargeldbezugs an einem Bankomaten der Credit Suisse mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld (CHF) aus dem mitgeführten Portemonnaie aufgefordert. Anschliessend verlangte der Täter erneut unter Waffenandrohung die Herausgabe der Bankkarte sowie des PIN-Codes und hob damit mehrere Hundert Euro ab. Danach flüchtete er in einem silberfarbenen Personenwagen (Italienische Kontrollschilder) in Richtung Bahnhof Pratteln.

Signalement des Täters: Männlich, zirka 175 cm gross, zirka 30 bis 32 Jahre alt, dunkelbraune Hautfarbe, muskulöse, feste Statur, schwarze, kurze Haare, dunkle Augen, rundes Gesicht. Der Mann war elegant gekleidet (dunkelgrauer Anzug, dunkelblaue Krawatte), trug einen goldenen Ehering an der linken Hand und sprach italienisch. Der Täter war mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Das 75-jährige Opfer meldete den Raub am Montag, 18. Januar 2016, auf dem Polizeihauptposten Pratteln.

Zeugen gesucht
Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Personen, welche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale in Liestal zu melden (Telefon 061 553 35 35).

Weitere Informationen.

Fusszeile