Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 017 - Oberwil: Alkoholisiert und ohne Führerausweis Selbstunfall gebaut

017 - Oberwil: Alkoholisiert und ohne Führerausweis Selbstunfall gebaut

08.01.2009
Am Donnerstag, 8. Januar 2009, um 07.24 Uhr, ereignete sich in Oberwil BL auf der Hohestrasse ein Selbstunfall eines Personenwagenlenkers, welcher alkoholisiert und ohne Billett unterwegs war. Verletzt wurde - mit viel Glück - niemand.

Ein 20-jähriger - in der Region wohnhafter Autolenker (Nationalität Bulgarien) - fuhr zusammen mit einem Kollegen mit einem Personenwagen auf der Hohestrasse Richtung Bertschenackerstrasse. Das Auto hatten sie zuvor einem Kollegen - ohne dessen Wissen - "ausgeliehen". Bei der Abzweigung zur Bertschenackerstrasse verlor der Lenker die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr über einen kleinen Erdwall. Kurz vor einer Bushaltestelle kam der Personenwagen schliesslich beschädigt zum Stillstand.

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Mehrere Personen, welche auf den Bus warteten, kamen mit dem Schrecken davon. Beim fehlbaren Lenker, welcher nicht im Besitze eines Führerausweises ist, wurde eine Blutprobe angeordnet, da ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest (1,14 Promille) positiv verlief. Wegen auslaufendem Motorenöl und Benzin musste die Feuerwehr Oberwil aufgeboten werden. Personen, welche weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Alarmzentrale in Liestal zu melden, Telefon 061 926 35 35.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile