Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Ausnahmetransportbegleitung

Regelung für Inhaber des ATB-Ausweises

Der Kanton Basel-Landschaft lagert die Begleitung von Ausnahmetransporten ähnlich wie in Österreich an speziell ausgebildete Ausnahmetransportbegleiter (sogenannte ATB) mit Polizeibewilligung aus.

Die Kantonspolizei Zürich bildet die ATB in einem einwöchigen Kurs aus und erteilt die erforderlichen ATB-Bewilligungen. Inhaber des ATB-Ausweises der Kantonspolizei Zürich können einen Antrag auf Anerkennung des ATB-Ausweises im Kanton Basel-Landschaft stellen (Link zur ATB-Ausbildung). Die Gesuchsteller werden dann zu einem kostenpflichtigen Workshop eingeladen, um die kantonseigenen Spezialitäten bei Ausnahmetransportbegleitungen im Kanton Basel-Landschaft zu vertiefen. Ausserdem wird dem Kursteilnehmer eine spezielle Fernbedienung ausgehändigt, um Schaltungen der Infrastruktur (Lichtsignalanlagen) vorzunehmen. Anmeldungen für den nächsten ATB Workshop im Kanton Basel-Landschaft werden gerne entgegengenommen. Sobald genügend Anmeldungen eingegangen sind, wird der entsprechenden ATB Workshop durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Die AT-Begleitung ist ab bestimmten Ausmassen und Gewichten (Breite 3.80m, Höhe 4.8m oder Gesamtlänge von 35m) erforderlich und wird von den Strassenverkehrsämter für den Transport von überdimensioniertem Transportgut wie Lokomotiven etc. vorgeschrieben. Bisher bedurfte es hierfür der polizeilichen Begleitung.

Zur Transportbegleitung sind ebenfalls ähnlich wie in Österreich speziell ausgerüstete AT-Begleitfahrzeuge vorgeschrieben, welche neben gelben Drehlichtern auch mit einer LED-Wechseltextanzeigetafel ausgerüstet sind.

Anmeldeformular für die Zulassung als ATB im Kanton Basel-Landschaft.

Weitere Informationen.

Fusszeile